qCf FC50/125


qCf: Unser revolutionäres Testzellen-System zur professionellen Charakterisierung von Brennstoffzellen.
Die qCf quickCONNECTfixture ist ein unschätzbares Werkzeug in der Forschung und Entwicklung und bei hohen Anforderungen an die Qualitätssicherung. Alle Arten interner Komponenten von PEM-Brennstoffzellen, wie Membrane, Elektroden und CCM, MEA, GDL, können sehr einfach überprüft werden. Um stets vollständig reproduzierbare Testbedingungen zu ermöglichen, kann der Anpressdruck auf die aktive Brennstoffzellenfläche von 50 cm2 direkt über einen pneumatischen Aktuator geregelt werden. Unsere Standard flow fields, wie auch Sonderanfertigungen, können problemlos ausgetauscht werden. Neben dem Basismodell qCf FC 50/125 sind auch kundenspezifische Lösungen erhältlich.

12142



Brennstoffzelle | Elektrolyse


Die Basis für das Testen von Brennstoffzellenkomponenten bilden die Zellen. Eine ausschlaggebende Komponente der Brennstoffzellen sind die flow fields. Bestehende Strukturen sind höchst unterschiedlich und reichen von geraden und parallelen Kanälen bis hin zur Serpentinen. Das Grundmaterial der flow fields im Brennstoffzellenbetrieb ist Graphit.

Für die Elektrolyse sind neben der Struktur auch die Materialien der flow fields entscheidend. Um zu vermeiden, dass bei der PEM-Elektrolyse von Wasser das Graphit auf der Anode beschädigt wird, setzen wir flow fields aus Titan ein. Darüber hinaus sind Beschichtungen mit Gold oder Platin möglich.

Bei Elektrolyseanwendungen im alkalischen Bereich kommen bei der Anode und Kathode flow fields aus Nickel zum Einsatz.

Technische Daten: Zellen Elektrolyse

PEM-Elektrolyse AEM-Elektrolyse
Aktive Fläche 50 cm2 50 cm2
Material flow field Titan (Anode)
Graphit (Kathode)
Nickel (Anode)
Nickel (Kathode)
Max. Betriebsdruck der Zelle bis 2 bar g bis 2 bar g

Technische Daten: Zellen Brennstoffzelle

LT PEM-Brennstoffzelle HT PEM-Brennstoffzelle
Aktive Fläche 50 cm2 50 cm2
Gehäusematerial EPGC 308 PEEK
Max. Betriebsdruck der Zelle bis 2 bar g bis 2 bar g

Technische Daten allgemein

Gewicht 9 kg
Kolbendurchmesser (Aktuator&xnbsp; Ø 125 mm; verdrehgesichert, reibungsarm
Aktive Fläche 50 cm2
Max. Betriebstemperatur -20 °C bis 180 °C*
Flüssigkeitskühlung Heizen/Kühlen über einen Wärmebadthermostaten
Max.&xnbsp;Anpressdruck (@ 4 bar ) 3 kN/ 300 kg/ 675 lbf / 2.5 N/mm2
Pneumatischer Anschluss (Aktuator) Ø 4 mm Druckluft-Steckverbinder
Bedienungsart Mechanisches über 5/2-Wegeventil
Medienanschlüsse (Anode/Kathode&xnbsp; Ø 6 mm Anschlüsse (Swagelock kompatibel)
Lieferung beinhaltet qCf, Lastanschlüsse (Ø 6 mm/M6; Multi Contact), Bedienungsanleitung
* je nach Umwälzthermostat und Temperiermittel

Details





Optional Equipment



cF50/125 HT
cellFixture für hohe Temperaturen mit 50 cm2 aktiver Fläche

flow field-Satz
für verschiedene Anwendungen, auch kundenspezifische Designs

Positionierhilfe
zur einfachen Vorbereitung der Testobjekte

Kabelsatz
für Lastanschluss


CMD V1.1
Einheit zur Kompressionsmessung von zellinternen Komponenten (MEA, GDL etc.)

DHRE 25/100
Dynamische Wasserstoff- Referenzelektrode

CSS
für Stromdichte-Verteilungs­messung (LT- und HT-Betrieb)

TCU
Heizungsregelung für elektrisch beheizte qCf


HS HMT310
Feuchtigkeitssensor

HSF1/12 qCf
Anschlussstück zur Integration des Feuchtigkeitssensors

HUBER ministat
Wärmebadthermostat zur Flüssigkühlung


Anwendungen


Forschung & Entwicklung

Qualit├Ątssicherung

balticFuelCells GmbH
Hagenower Str. 73
19061 Schwerin

Tel   +49 385 3993 210
info@balticfuelcells.de